Warenkorb (0)
Menu

Akkustik-Doppler-Methode

Die Akkustik-Doppler-Methode macht sich den Doppler-Effekt zu Nutzen, bei dem ein ausgesandter Schall seine Schallfrequenz an bewegten Partikeln im Wasser ändert. Diese Schallveränderung wird von der Messsonde erfasst und in die Fliessgeschwindigkeit umgerechnet.

 

Abflussmessungen nach der Akkustik-Doppler-Methode führen wir mit der ADC-Sonde (Messung in mehreren Lotrechten) oder mit dem ADCP-Messboot (Acoustic Doppler Current Profiler) durch, welches das ganze Querprofil in kurzer Zeit erfassen kann.